Trockeneis im Obstanbau

Trockeneis wird im Obstanbau häufig eingesetzt, um das Obst mit Hilfe einer CO2-Atmosphäre länger haltbar zu machen.

Früchte wie zum Beispiel Beerenfrüchte reifen nicht nach, sondern müssen bereits reif geerntet werden. Sie besitzen damit im Gegensatz zu Äpfeln oder Birnen kein oder nur sehr wenig Lagerpotential.

Damit empfindliches, reifes Obst dennoch gelagert werden kann und dabei eine gleichbleibende Qualität behält, kann die Atmosphäre (Luftzusammensetzung) im Lagerraum verändert werden. Hierzu wird CO2 (Kohlendioxid) hinzugefügt und somit der Sauerstoffgehalt der Luft reduziert.

Aber auch die Haltbarkeit von nachreifendem Obst wie Äpfeln kann in einer kontrollierten Atmosphäre verlängert werden. Durch die Lagerung in einer CO2-Atmosphäre kann die Haltbarkeit von zwei bis drei Monaten auf neun bis 12 Monate verlängert werden.

Die Verwendung von Trockeneis im Obstanbau ist ein wichtiger Teil der modernen Landwirtschaft. Mit der richtigen Handhabung kann Trockeneis dazu beitragen, die Qualität und Haltbarkeit von Obst zu verbessern.

Vorteile

Bei Fragen kontaktieren Sie uns gerne über unser Kontaktformular oder unter 02226 82412 60. Weitere Informationen zum Thema Trockeneis finden Sie hier:

Nach oben scrollen