Zum Inhalt springen

Warum macht eine Rückverflüssigungsanlage Sinn?

Der CO²-Preis steigt mit der Verknappung des Rohstoffes und steigender CO²-Steuer immer weiter an. Damit wird das Einsparen von CO² in Zukunft um so wichtiger. Denn mit einer Rückverflüssigungsanlage sparen Sie nicht nur flüssiges CO² ein sondern benötigen auch weniger Tankfüllungen. Das entlastet Ihr Budget und die Umwelt.

Wo geht CO² bei einer normalen Produktion verloren und wieviel CO² wird genutzt?

  • 10 – 15 % des flüssigen CO² werden bereits in der Zuleitung zum Pelletierer gasförmig
  • 45 – 55 % werden gasförmig bei der Injektion des flüssigen CO² in den Pelletier
  • Ca. 10 % des Trockeneis-Schnees sublimieren oder gehen anderweitig verloren
  • Ca. 2% CO² gehen beim Ein- und Umfüllen des Trockeneises verloren
  • Nur ca. 40% des flüssigen CO² werden tatsächlich zu Trockeneis

Wieviel CO² wird mit einer Rückverflüssigung genutzt?

  • Ohne Rückverflüssigung werden nur ca. 40% des CO² genutzt
  • Mit Rückverflüssigung können Sie bis zu 80% des flüssigen CO² nutzen

Lohnt sich eine Rückverflüssigung für Sie?

Gerne errechnen wir, ob eine Rückverflüssigung mit Ihren Produktionsmaschinen und Produktionsmenge für Sie rentabel wäre. Sie erreichen uns telefonisch oder Sie füllen das untenstehende Formular aus und wir melden uns zeitnah bei Ihnen.

blank

Ihr Ansprechpartner: Werner Böhm
Tel.: +49 1721 2731251